Büroflächenausbau für die Niederlassung eines Telekommunikationsunternehmens

  • Fläche: 10.500 m2
  • Ausbauzeit: 8 Monate

Die Aufgabenstellung:

Die bestehenden Flächen sollten von kleinen Büroeinheiten in Großraumbüros umgewandelt werden. Gewünscht war eine offene Raumstruktur unter teilweiser Erhaltung des Bestandes. Das Projekt verteilte sich über vier Etagen. Pro Etage war eine Bauzeit von zwei Monaten angesetzt. Die Baumaßnahmen fanden parallel zum laufenden Betrieb statt.

Durchgeführte Baumaßnahmen:

Das Projekt begann mit einer speziellen Baustelleneinrichtung. Insbesondere wurden zwei Bauaufzüge benötigt, gefolgt von der Einrichtung einer geeigneten Lager- und Transporteinrichtung für Elemente zur Wiederverwendung. Zu realisieren war der nahtlos aufeinander folgende Ausbau von vier Etagen mit identischer Gestaltung und Ausstattung. Besonderes Augenmerk wurde auf die Abgrenzung der Einheiten durch Glaswände gelegt, um eine offene Raumstruktur zu erhalten.

Sowohl die Elektrotechnik als auch die IT-Infrastruktur musste individuell und ausgesprochen anspruchsvoll unter teilweiser Nutzung des Bestandes gelöst werden. Eine große Ausbauposition nahm der Sicht- und Blendschutz der Fenster ein. Zu berücksichtigen hatten wir zudem die Gestaltungswünsche der Sozialräume und den Rück- sowie Neuausbau der Teeküchen nach den Vorstellungen des Auftraggebers.

Dem Umfang der Baumaßnahme entsprechend war die Anzahl der am Projekt beteiligten Firmen. So hatten wir über die Dauer der Ausbaumaßnahmen in der Spitze 132 Projektbeteiligte zu koordinieren und zu überwachen.

Den im Juni 2015 unterzeichneten Hauptauftrag folgten während und auch nach der eigentlichen Bauzeit weitere Anschlussaufträge. Diese wurden und werden auch heute noch zuverlässig realisiert.